Hi, klick mich an um mehr über
mich den Junker zu erfahren!
junker

Hurraaaa...die Fläminger Wurst ist daaaa!

Das Mangalitza Wollschwein gehört zu den alten vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen. "Mangalica" was soviel wie ein Schwein, das sich gut mästen lässt, bedeutet, kommt ursprünglich aus dem Slawischen.

Das Wollschwein ist ein robustes Fettschwein, welches eine vorzügliche Fleischqualität aufweist. Früher wurden diese robusten Tiere fast ausschließlich im Freiland auf Koppeln oder in Eichenwäldern gehalten. Ab den 50er Jahren wurden sie nach und nach von mageren Schweinerassen verdrängt und sogar fast ausgerottet.

Engagierten Züchtern ist es zu verdanken, dass die letzten 3 ( blonde, rote und schwalbenbäuchige Wollschweine) europäischen Landrassen erhalten wurden.
Alle heute bekannten Sattelschweinrassen sind miteinander verwandt und haben ihren Ursprung in China.
Das Deutsche Sattelschwein ist in den 50er Jahren, in der ehemaligen DDR entstanden, aus der Zusammenführung von Angler Sattelschwein mit Schwäbisch-Hällischem Sattelschwein.

Unsere Schweine leben draußen in der Natur, so dass sie jeden Tag den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang genießen können. Sie dürfen all ihre charakteristischen Verhaltensweisen wie Suhlen, Wühlen, Spielen mit Artgenossen oder Nestbau für ihre Ferkel nachkommen. Bei uns werden die Tiere mit hofeigenem Futter, eine Mischung aus Weizen, Gerste und Erbsen sowie Heu und Eicheln oder im Sommer mit saftigem Gras zu gefüttert. Wurzeln, Kräuter, Klee oder junges Gras finden sie selbst im Freien.
Leberwurst, Blutwurst, Mett, Sülzwurst, Griebenschmalz
Diese 5 Sorten haben wir in unserem Eigenmarkenprogramm mit aufgenommen, die Qualität ist einfach spitze!

zurück zu den News

Login

Benutzername: Passwort: